Wasserenergetisierung mit Edelsteinen ist einfach und effizient

Wasserbelebung mit Edelsteinen

 Die klassische Variante der Wasserenergetisierung mit Edelsteinen oder Halbedelsteinen ist, die Steine einfach in einen Glaskrug mit Wasser zu tun und mindestens eine Stunde stehen zu lassen. In den letzten Jahren interessieren sich immer mehr Menschen für das Thema Wasserbelebung, doch was steckt dahinter? Das Wasser für uns Menschen grundlegend und lebensnotwendig ist, lernen wir schon in der Schule, doch Wasser ist nicht gleich Wasser. Der Forscher Masaru Emotu hat dokumentiert, das Wasser die Fähigkeit besitzt, Informationen zu speichern. Es nimmt äußere Einflüsse wie Musik und Worte auf, auch die es umgebenden Materialien und die Infromation der Steine. Quellwasser gilt auch daher als das beste Wasser, es hat noch keine Fremdinformationen aufgenommen.

Da auch der Mensch zu einem Großteil aus Wasser besteht, ist Wasserbelebung kein Hokuspokus sondern ein wichtiger Bestandteil natürlicher Lebensweise. Es werden dazu viele Möglichkeiten angeboten, die einfachste und uns als Edelstein Fans sympathischste Variante ist die Wasserbelebung mit Edelsteinen. Bei der Auswahl der Steine zur Wasserbelebung ist jedoch besondere Vorsicht geboten. Abzulehnen sind bestrahlte oder gefärbte Steine, da diese mehr schaden als nutzen. Wichtig ist auch, sich über die Inhaltsstoffe zu informieren, da manche Steine Metalle enthalten oder gar giftig sind wie z.B. Zinnober. Schmuck, Armbänder, gebohrte Steine wie Kettenanhänger sollten aus hygienischen Gründen nicht zur Wasserbelebung verwendet werden. Auch ist von der Einnahme von Edelstein Pulvern, die bei der Schleiferei als Reste abfallen, abzuraten. Bedenkenlos empfehlen können wir einige Vertreter der Quarz-Familie wie Rosenquarz, Bergkristall und Amethyst. Man sollte sich zur Sicherheit mit guter Literatur informieren, besonders hervorheben möchten wir dazu Bücher von Michael Gienger. Das Thema Wasserbelebung ist auch ein Bestandteil unserer Seminare zur Steinheilkunde.

Die Steine sollten regelmäßig gereinigt werden und sich dazwischen mindestens eine Nacht außerhalb des Wasserkruges trocknen und erholen. Heilsteine in ein Reagenzglas zu geben und dieses Reagenzglas dann ins Wasser zu stellen oder mit Bergkristallen Steine einzuleiten sind weitere Möglichkeiten. Eine einfache und besonders wirksame Methode ist es, den Wasserkrug einfach auf eine Steinplatte zu stellen. So bleibt der Stein stets frisch und man kann auch andere Lebensmittel auf diesen Platten aufladen. Der einzige Nachteil ist, dass nur wenige Steinsorten als Platten erhältlich sind. Auch Trommelsteine, Handschmeichler, können zur Wasserenergetisierung verwendet werden, allerdings sollten Sie hier besonders auf die Qualität achten. Billige Steine haben meistens eine Wachsschichte als Abschluss, unsere Trommelsteine sind hochwertig poliert, diese können zur Wasserbelebung verwendet werden – wenn die Steinsorte aufgrund ihrer Inhaltsstoffe geeignet ist.

Beachten Sie bitte, dass jedem Ihrer Steine nur eine Aufgabe zukommt, das bedeutet entweder Wasserbelebung oder therapeutische Anwendung am Körper. Lieber einen zweiten Stein der gleichen Sorte besorgen, dadurch bleibt für beide Bereiche die Wirkung voll erhalten.

Gerade beim unmittelbaren Kontakt von Heilsteinen mit dem Körper ist jedoch Qualität oberstes Prinzip! Eine große Auswahl an Edelsteinen und Rohsteinen für die Wasserbelebung sowie passende Literatur finden Sie im Shop.

 Viel Freude beim Ausprobieren!

 

 

Wasserbelebung mit Edelsteinen ist eine energetische Anwendung aus der Steinheilkunde. Steinwelten übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch falsche Verwendung von Steinen oder durch falsche Steinwahl entstanden sein könnten. Bei körperlichen Beschwerden suchen Sie bitte Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf.